AllThingsBritish.net  
 

Last Night of the Proms

Last Night of the Proms ist das Abschlusskonzert einer Reihe von Konzerten in London die überwiegend in der ‘Royal Albert Hall’ stattfinden. Das Wort ‘proms’ hat seinen Ursprung aus ‘promenaders’ (Spaziergänger – früher ist man in der Halle während der Musik herumgelaufen). ‘Promenaders’ werden die Besucher genannt, die an der Bühne oder auf der Galerie stehen. Manche verpassen kein einziges von den über 70 Konzerten die täglich zwischen Juli und September gegeben werden.

Vor ca. 6 Jahren habe ich dieses Konzert zum ersten Mal im Fernsehen gesehen. Ich war erst skeptisch, da ich von klassischer Musik eigentlich nicht so angetan bin, aber ich fand dann doch großen Gefallen daran. Die lockere Stimmung und die Auswahl der Stücke haben mir gefallen.

Dies ist auch Sinn und Zweck dieser Konzerte. Sie sollen Menschen klassische Musik näher bringen, die sonst nicht auf solche Konzerte gehen würden. Das Abschlusskonzert, die ‘Last Night of the Proms’, ist über 40 Jahre ein so großer Erfolg geworden, dass die ‘Royal Albert Hall’ nicht mehr ausreicht. Im ‘Hyde Park’ und in anderen Parks des Königsreichs – in diesem Jahr waren es Belfast, Swansea und Glasgow – findet ein Live-Prgramm statt und am Schluss wird in die ‘Royal Albert Hall’ geschaltet, dass alle den Höhepunkt miterleben können. Als Höhepunkt gelten die Sea-Songs wo unter anderem auch ‘Rule Britannia’ dazugehört.

Um überhaupt zur ‘Last Night of the Proms’ gehen zu dürfen, muss man mindestens 6 der vorigen Konzerte besucht haben. Reiseveranstalter haben jedoch ein gewisses Kontingent an Karten für Touristen. Auch wenn man es nur im Fernsehen sehen kann, ist es doch ein Erlebnis,  wie so viele Menschen zusammen singen und auch Spass haben. Das Orchester und die Chöre mit eingeschlossen.

Am Anfang wird die Büste von Sir Henry Wood ‘abgestaubt’ und mit einem Lorbeerkranz geschmückt.  Es ist eine feierliche Atmosphäre aber überhaupt nicht steif. Die Kleidung reicht vom feinen Anzug bis zum Trainingsanzug.

Hier gibt es noch mehr Hintergrundinfos über dieses jährliche Spektakel.

Tags: , , , ,

3 Responses to “Last Night of the Proms”

  1. Marion Schmitz Says:

    Hallo,
    The Last of the Proms ist ein Riesenspektakel, ich habe es selbst mal live erleben dürfen, aber auch in Deutschland finden ähnliche Veranstaltungen statt. Im Dezember findet die Nokia Night of the Proms in erfurt, stuttgart, München, Bremen und Berlin statt. Interesse? Auch wenn man hier keine Werbung machen soll, schaut mal auf meine Seite unter “Neue TOP EVENTS”

  2. AllThingsBritish.net » Blog Archive » South Foreland Lighthouse Says:

    […] “Spanish Ladys” genannt, ein traditionelles englisches Musikstück, das man bei der  Last Night of the Proms hören […]

  3. Albert von Sachsen-Coburg und Gotha | Geschichte | AllThingsBritish.net Says:

    […] wurde der “Royal Albert Hall” am Rande von Hyde Park gebaut, wo jedes Jahr der “Last Night of the Proms” stattfindet.  Durch sein großes Engagement und Leistung dem britischen Volk gegenüber hat […]

Leave a Reply


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen