AllThingsBritish.net  
 

Wie die Briten im Taunus die königliche Hochzeit feiern werden

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Mary Conlon-Förster, Präsidentin des British Club of the Taunus e.V.

Die BCT HochzeitskarteSeit Januar diesen Jahres beschäftigt sich The British Club of the Taunus e.V. mit den Vorbereitungen für die Hochzeitsfeier anlässlich der Hochzeit zwischen Prinz William und Catherine Middleton. Dabei erinnerte man sich, wie der Club 1981 die Hochzeit zwischen William’s Mutter, Diana, und Prinz Charles feierte und beschloss, dass die jetzige Feier zur „Hochzeit des Jahres“ wieder mal im Privaten stattfinden sollte. Kaum war die Idee ausgesprochen, erklärte sich ein Mitglied bereit, Ihr „castle“ als Ort des Geschehens anzubieten. Zuerst musste ein Unterkomitee her, um die Durchführung der Pläne für Pavillons im Garten, großformatige Übertragungsgeräte, Beamer im Wohnzimmer, usw. zu organisieren. Vierzig Stühle herbei zu zaubern war einfacher, als unseren Damen klar zumachen, dass sie ihre hochhackigen Schuhe dem Parkett zuliebe, doch eher im Flur stehen lassen müssen.

Rot, weiß und blau sollten die Farben des Tages sein, aber unsere nicht-Britischen Mitglieder sollten sich auch vertreten fühlen, also ging ein Appell an diese: rückt eure Fahnen bitte heraus für die Traumhochzeit. Alle Vorräte, die der Club besitzt, werden durchforstet – nichts ist dem Komitee zu viel. Der Hochzeitskuchen wird lokal bestellt – schließlich muss man die hiesigen Geschäfte auch unterstützen – und die Farben sind auch rot, weiß und blau. Langsam melden sich die Mitglieder und reihen sich ein – englische Spezialitäten sollen her, z.B. “Krönungshühnchen”, ein Gericht, das zur Krönung von Elizabeth II.  1953 kreiert wurde oder “Eton’s Mess” nach dem Internat von William genannt (Vanilee Eis mit Baiserstückchen, Erdbeeren und Sahne), Sandwiches aus Weißbrot mit Gurkenscheiben und Lachs gefüllt (nach John Montague, dem 4. Grafen von Sandwich genannt) und natürlich Earl Grey Tee (kaum zu glauben, nach dem Grafen von Grey genannt!!). Aber ein Geheimnis bleibt: wie der Hochzeitskuchen genau aussieht, das erfährt jeder erst am Tag der Hochzeit.

The British Club of the Taunus feiert die Traumhochzeit zwischen William und Kate zwar ohne Pomp und Zeremonie aber mit viel Würde und Freude. Ja, ein bisschen Stolz ist auch dabei. Wir wünschen dem Königlichen Traumpaar alles erdenklich Gute für Ihre gemeinsame Zukunft. William hat wohl gesagt, “er wünsche, sein Ehe würde ein Leben lang halten”. An diesem Tag denken wohl auch alle Eltern so, die Ihre Kinder beim Schreiten zum Altar zuschauen. Natürlich gibt es die Kritiker, die nur Verschwendung, Disneyland und Papparazi sehen, aber für Andere bedeutet der heutige Tag Hoffnung. Hoffnung auf eine neue, moderne Monarchie, die eine Kontinuität bietet in einer Welt, die sich ständig verändert. Politiker kommen und gehen. Die Monarchie bleibt. Zumindest in England. Kate und William haben sich Spenden statt Geschenke gewünscht, eine Entscheidung über die sich ganz England freut und eine Entscheidung, die absolut zum BCT passt.

Weitere Informationen zum British Club of the Taunus e.V. finden Sie unter www.british-club.de.  Das Bild zeigt die Hochzeitskarte des BCTs, entworfen für einen Wettbewerb von Chloe Sprokel, 6 Jahre alt.  Die Karte wird mit den besten Wünschen des Clubs an Prinz William und Kate Middelton verschickt.

Tags: , , , , ,

One Response to “Wie die Briten im Taunus die königliche Hochzeit feiern werden”

  1. Maria S. Says:

    Also, ich freue mich für die beiden. Die Realität danach, immer in der Öffentlichkeit zu stehen, ist ja schlimm genug.

    Schlimm fand ich allerdings den sehr negativen Artikel von Marco Evers im “Spiegel” gegenüber der Königlichen Hochzeit.

    Dieser Marco sollte mal drei Monate in den Sudan. Da könnte er über echte Probleme schreiben.

Leave a Reply


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen