AllThingsBritish.net  
 

Posts Tagged ‘Supermarkt’

Tesco auf der Messlatte

Thursday, April 29th, 2010

Tesco ist ein britischer Supermarkt – und nicht nur irgendein Supermarkt, sondern der Vater der Supermärkte. Jack Cohen hatte  auf einem Marktstand Lebensmittel verkauft und dem Tee einen eigenen Namen gab: TESCO. Er setzt sich aus dem Namen des Lieferanten und seinem eigenen Namen zusammen.

Tesco EinkaufstascheHeute ist Tesco ein sehr erfolgreicher Supermarkt in Großbritannien und der viertgrößte weltweit. Allein auf der britischen Insel bestehen knapp 2000 Filialen, insgesamt gibt es weit über 4000. Viele Filialen haben 24 Stunden außer Sonntags geöffnet.

Online bei BBC habe ich einen Artikel gelesen, in dem es darum geht die Ausgaben der Regierung mit weniger Nullen zusammenzufassen und mit einer “neuen” Maßeinheit sie verständlicher zu machen. Nämlich – Überraschung: Tesco

40bn (Billionen) britische Pfund = 1 Tesco

Ein paar  Beispiele wären z.B. die britische Wirtschaft entspräche 35 Tesco, die jährlichen Regierungsausgaben würden sich  auf 15 Tesco belaufen und die Kosten im Gesundheitswesen entsprächen 2,5 Tesco.

Ob diese Gedanken Zukunft haben?

Weihnachtsservice im Supermarkt

Tuesday, December 16th, 2008

Jedes Jahr an den Weihnachtstagen gibt es in England in manchen Supermärkten an den Kassen,  u.a. in Sandwich (Kent) einen besonderen Service. Das “Tütenpacken”.

Mitglieder von Vereinen des Ortes stehen an den Kassen bereit und packen den Einkauf in die (bisher) kostenlosen Tragetaschen. Oftmals sind es in Sandwich die Pfadfinder. Es ist schon nett wenn man viel eingekauft hat und nicht so viel Stress beim einpacken hat. Besonders für ältere Menschen ist dies eine Erleichterung.  Schade, dass es das nur zu Weihnachten gibt.

Und die Pfadfinder freuen sich über eine kleine Spende. Einige Bilder von einem dieser Packtage gibt es hier.

In Deutschland würde so etwas nicht funktionieren, da die Tragetaschen meist nicht kostenlos sind.

Einkaufen nach 20 Uhr

Monday, August 4th, 2008

Wenn ich in England bin ist es immer wieder faszinierend um 22 Uhr erst los zu gehen zum einkaufen. Man kann total gemütlich und ohne Stress durch den Supermarkt schlendern. Natürlich gibt es schon Einschränkungen bei den frischen Sachen wie Fleisch und teilweise bei Gemüse. Für unsere ‘Familienzwecke’ jedoch ist das perfekt, denn wir kaufen nur Lebensmittel die dann auch entsprechend haltbar sind. (Müsli, Porridge, Süßigkeiten…) eben das was es in Deutschland so nicht gibt.

Aber es ist nicht so, dass man dann den Laden für sich hätte, viele Menschen nutzen die Möglichkeit um diese Uhrzeit einzukaufen. Auch am Sonntag dürfen die Läden für 6 Stunden öffnen, außer Ostersonntag und 1. Weihnachtsfeiertag.

In Deutschland kann man ja inzwischen bis 22 Uhr einkaufen, aber auch hier sind erhebliche Einschränkungen vorhanden. Normalerweise braucht man das nicht um diese Zeit einzukaufen, da liegt man lieber faul auf der Couch und sieht fern oder ähnliches. Jedoch hatten wir einmal Samstags spät spontan beschlossen am Sonntag zu grillen und sind um 21 Uhr noch einkaufen gegangen. Sachen für den Grill zu finden ging ja noch, aber einen schönen Salat konnten wir nicht mehr auftreiben. Auch mit anderen Zutaten für den Salat sah es eher Mau aus. Naja, wie schon gesagt mit frischen Sachen wird es um diese Zeit eben schwierig.

Mein Fazit ist, in England macht es großen Spass so spät einzukaufen. Es ist eben ein Urlaubserlebnis, aber zu Hause in Deutschland macht es weniger Sinn.